Bericht von der Jugendreise nach Meru

Jugendreise Meru

Am 3. August ging es für uns los nach Kilimanjaro Airport in Tansania. Wir – das sind sieben junge Erwachsene aus dem Dekanant Bamberg, einer davon der Dekanatsjugendreferent Benjamin Lulla. Zusammen sind wir die erste Jugenddelegation seit 15 Jahren, die unsere Partnerdiözese Meru im Norden Tansanias besucht. Hier ist unser Bericht.

Während der drei Wochen dort wohnten wir im Guesthouse in Usa River bei der sehr freundlichen Gastmutter Mama Kyara. In den ersten Tagen unserer Reise konnten wir viele tansanische Jugendliche der Diozöse kennenlernen, mit ihnen über verschiedene Religions- und Lebensfragen diskutieren, Fußball spielen und einige Gemeinden der fünf Distrikte sowie die Schule Ailanga und das Berufsausbildungscenter Mshikamano besuchen. In der zweiten Woche haben wir vier Tage in Gastfamilien gewohnt und konnten in dieser Zeit den Alltag unserer Freundinnen und Freunde noch besser kennenlernen. Besonders gut haben uns auch die Ausflüge nach Arusha und die zwei Tage Safari im Tarangire und Ngorongoro Nationalpark gefallen.


Wir sind dankbar für die wunderschöne Zeit, die wir in Meru verbringen durften, danken allen, die uns dabei unterstützt haben und freuen uns auf den Gegenbesuch unserer tansanischen Freundinnen und Freunde 2020!

​​​​​​​​​​(Anna Dresen)

 
Tags: