Gäste aus Tanzania

Meru-Gäste

Wir freuen uns ganz besonders, dass uns zu unserem Jubiläums-Gemeindefest am 13. Juli auch eine Delegation aus Meru (Tansania) besuchen wird. 22 Tage lang besuchen unsere Gäste das Evang.-Luth. Dekanat Bamberg. Am Montag, 7.7., wurde die Gruppe im Dekanat in der Eisgrube herzlich von Dekan Otfried Sperl, der Partnerschaftsbeauftragten Pfarrerin Dorothea Münch und Vertretern aus dem Dekanat begrüßt.

Auf dem Programm der tansanischen Reisegruppe stehen viele Begegnungen und Besuche mit Gemeinden und Gruppen in ganz Franken. Themen-Schwerpunkte des Zusammentreffens sind diesmal Bildung und Ökumene. So besucht die Delegation u.a. die Bamberger Berufsfachschule und das E.T.A.-Hoffmann-Gymnasium. Auch eine Zirkussaufführung des Don Bosco-Zirkusses steht u.a. auf dem Programm, bei der sich die Gäste über das dahinterstehende Konzept in Sachen Jugendarbeit informieren. Bei einer Diskussionsrunde am 9. Juli um 19:30 Uhr im Pfarrheim St. Gangolf sprechen zudem Vertreter der Erzdiözese Bamberg und des Evang.-Luth. Dekanats Bamberg gemeinsam mit den Gästen aus Tansania über die bestehenden Partnerschaften, deren Ziele und Aufgaben.

Seit 1986 ist das Bamberger Dekanat mit der Diözese Meru der Evang.- Luth. Kirche Tansania in einer offiziellen kirchlichen Partnerschaft verbunden. Regelmäßige gegenseitige Besuche vertiefen den Kontakt und Austausch. Innerhalb der Partnerschaft hat das Dekanat  mehrere gemeinsame Projekte mit Schwerpunkten in den Themenbereichen Bildung, Frauenarbeit und theologische Ausbildung. Sie betreffen u.a. Institutionen wie Ailanga Secondary School und Mshikamano VTC. 

Im Dekanat gibt es in vielen Gemeinden Partnerschafts- und Missionsbeauftragte, die sich etwa drei bis viermal im Jahr treffen, wobei sowohl thematische, entwicklungspolitische Einheiten und als auch die Planung von Veranstaltungen und Aktionen zur Spendensammlung auf dem Programm stehen. Jedes Jahr wird im Dekanat der Partnerschaftssonntag am Sonntag Rogate in den Gemeinden gefeiert, den der Partnerschaftskreis inhaltlich im Austausch mit Mitarbeitenden in Meru vorbereitet.