Die St. Matthäusgemeinde

Die Gemeinde St. Matthäus entwickelte sich nach dem 2. Weltkrieg aus der Gemeinde St. Stephan.  Damals kamen viele evangelische Flüchtlinge nach Bamberg und Bischberg und es wurde bald nötig, ihnen eine Heimat zu geben.

St. Matthäus ist die kleinste evangelische Gemeinde in Bamberg, hat ca. 1.800 Gemeindeglieder und umfasst das Gebiet von Gaustadt, Bischberg mit Weipelsdorf und Trosdorf. Sie ist nicht von Traditionen bestimmt, sondern gerade eine Heimat für Menschen, die neu in die Gegend gekommen sind, beziehungsweise kommen.

Die vielen neuzugezogenen Russlandsdeutschen etwa schätzen die Möglichkeit, den Gemeinderaum von St. Matthäus für Familienfeiern nutzen zu können. Die Gemeinde hat gute Kontakte zu den katholischen Gemeinden. Es gibt zahlreiche ökumenische Gottesdienste mit St. Josef - Gaustadt und St. Markus - Bischberg und gemeinsame Projekte im Bereich der Frauen- und Seniorenarbeit.