Licht der Hoffnung - im Kirchturm und daheim

In vielen Kirchen und Wohnungen in ganz Deutschland und auch bei uns in St. Matthäus leuchtet jeden Abend um 20 Uhr eine Kerze aus dem Turmfenster, die in dieser Zeit ein Zeichen der Hoffnung und der Verbundenheit sein will.
Dazu läuten die Glocken unserer Kirche, wie auch die von St. Josef und vieler anderer Kirchen in Stadt und Land.
Wir freuen uns, wenn "der Funke überspringt" und in Gaustadt, Bischberg, Trosdorf und Weipelsdorf zur gleichen Zeit viele Lichter brennen und wir so trotz Abstand verbunden bleiben.

„Es werde Licht“ hast du gesagt, Gott, und die Finsternis vertrieben.
„Es werde Licht“ sagst du immer wieder,
wenn düstere Wolken über uns stehen und uns die Sicht nehmen.
Die Sicht auf den rettenden Weg,
der uns aus der Dunkelheit führt,
auf die Weite unserer Möglichkeiten,
die uns hinter dem Berg unserer Ängste erwartet,
auf den Menschen an unserer Seite,
der uns an der Hand nimmt und der uns Halt gibt.
Wir danken dir, Gott, für das Licht,
mit dem du unser Leben hell machst.
Immer und immer wieder! Amen.